Weihnachtsfeier

Am 12.12.2019 führte die 2. Klasse ihr Weihnachtstheaterstück in der Turnhalle vor. In diesem machte sich ein kleine Schafherde auf die Suche nach dem Jesuskind. Wochenlang hatten sich die Schüler auf diesen Auftritt vorbereitet und fleißig geprobt. Unterstützt wurden die SchauspielerInnen tatkräftig durch die anderen Klassen, die das Programm musikalisch untermalten. Es war eine wunderschöne Vorstellung, die Eltern und Großeltern begeisterte.

Anschließend gab es leckere selbstgebackene Plätzchen und Punsch. Gemeinsam wurde gelacht, gegessen, gespielt und es war für alle zusammen ein gelungener Nachmittag.

Auf diesem Weg ein großes Dankeschön an all die helfenden Hände im Vorder- und Hintergrund, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben.

Am nächsten Vormittag wurde das Stück noch einmal für die Kindergartenkinder aufgeführt. Auch ihnen gefiel es sehr gut.

Wir haben Zuwachs bekommen …

und müssen nun tagsüber leise im Schulhaus sein, denn unser Gast ist nachtaktiv und schläft am liebsten, wenn in der Schule gelernt wird. Seit gestern beherbergen wir nämlich einen kleinen Igel. Einen ziemlich kleinen. Er ist noch zu leicht, um es allein über den Winter zu schaffen. Deshalb wohnt er jetzt bei uns in der Schule und wird von uns so lange gefüttert, bis er schwer genug ist, um den Winterschlaf gut zu überstehen. Vielen Schülern hat er sich bereits vorgestellt und alle wissen inzwischen, dass sie sich im Schulhaus besonders leise verhalten müssen, damit er nicht in seinem Tagschlaf gestört wird. Bisher hat der Kleine noch keinen Namen, aber das wird sich sicherlich bald ändern.

Stadtputzete

Am Freitag, den 11.10.2019 hat unsere ganze Schule mitgeholfen, und Ringschnait wieder ein Stück sauberer gemacht. Mit Bollerwagen, Eimer, Zange und Handschuhen bewaffnet ging es los. Bei tollstem Wetter und mit jeder Menge guter Laune haben sich alle vier Klassen in unterschiedliche Richtungen aufgemacht und allerhand Müll und weggeworfene Gegenstände aufgesammelt. Als Lohn für die Mühe erwartete uns alle ein reichhaltiges Buffet, dass die Dritt- und Vierklässler gemeinsam mit ihren Eltern zubereitet hatten. Es war sehr lecker, reichhaltig und von allen schnell geplündert. Der heiße Punsch wärmte von innen und ein süßes Dankeschön für den Einsatz durfte jeder zum Abschluss genießen.

Bundesjugendspiele

Am 17.07.2019 fanden unsere diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Bei schönstem Wetter und guter Laune kämpfen alle um Bestleistungen. So wurde schnell gerannt, weit gesprungen und noch weiter geworfen. Große Freude gab es immer, wenn die eigene Bestleistung geknackt wurde. Den Abschluss bildet der Staffellauf, bei dem jede Klasse ihre Mannschaft lautstark anfeuerte.

Unser Start in die Osterferien

März 2018
Am Freitag vor den Ferien haben alle etwas Leckeres mitgebracht, so dass wir ein tolles, buntes Buffet hatten.

Gemeinsam haben wir gegessen und anschließend die mitgebrachten Lieblingsspiele in Gruppen ausprobiert.

Wir hatten so viel Spaß dabei, dass alle ganz enttäuscht waren, als die Schule plötzlich aus war.

 

Danke an all die Eltern für die genialen Zutaten für das Buffet. Es hat sich gelohnt!!!

Unser eigenes Papier

Am 16. Januar 2018 hat uns Frau Grötzinger vom Landratsamt Biberach besucht.

Zuerst hat sie uns einiges über das Papier erzählt und wir haben gestaunt, wie viel Papier jeder in einem Jahr ungefähr verbraucht.

 

Ganz klar, dass Recycling deshalb so wichtig ist.

Danach haben wir ganz viele Papierschnipsel aus Zeitungs- & Tonpapier gemacht.

 

Anschließend wurden die Schnipsel mit heißem Wasser vermischt und verquirlt.

Daraus ist eine zähflüssige Pampe entstanden, aus der dann unser eigenes Papier entstanden ist.

 

Unsere Erstklässler werden ein Team

Um das Klassenklima nachhaltig zu verbessern, hat uns am 21. März sowie am 11. April Herr Gorzalsky besucht.

Durch praktische Beispiele hat er uns angeregt unser Handeln zu überdenken und Teamaufgaben haben gezeigt, dass man gemeinsam richtig stark ist.

Er hat uns klar gemacht, dass gegenseitiger Respekt unerlässlich für das Miteinander ist.

 

 

„Ich bin doch kein Heini!“ -Gewaltprävention

„Mach niemanden auf, steig zu keinem Fremden ins Auto ein, geh mit niemandem mit!“

Solche oder ähnliche elterliche Verhaltensregeln kennen unsere Kinder zur Genüge. Doch werden sie wirklich im Ernstfall angewandt?

Die Schüler und Schülerinnen der 2. Klasse  haben mit Hilfe der Handpuppe „Heini“  auf spielerische Art und Weise gelernt, wie sie mit solchen Situationen im Alltag umgehen können.

Nachhaltigkeit erreichen wir durch die Einbeziehung der Eltern, die in einem Elternabend informiert und aktiv miteinbezogen wurden, schon bevor ihre Kinder das Programm in der Schule mit gemacht haben.

Durchgeführt wurde das Programm von geschulten PräventionsmitarbeiterInnen der Polizeidirektion Biberach und Schulsozialarbeitern aus dem Landkreis Biberach.

Die Kinder hatten viel Freude am Programm und gehen nun ein kleines Stückchen gestärkter raus in die Welt.